Aktuelles

Im Foyer wird am Gründonnerstag, an Karfreitag, in der Osternacht und an den Osterfesttagen jeweils eine sich verändernde „gestaltete Ostergeschichte“ zu sehen sein

Außerdem sind alle eingeladen, miteinander auf dem Vorplatz einen „Stein|Oster|Garten“ entstehen zu lassen. -> siehe Artikel unten.

Wir laden regional zu den Audio-Angeboten der Stadtkirchengemeinde Durlach ein. ->  siehe dortige Webseite

Zu einem „Gottesdienst mit Kindern zuhause“ lädt Ulrike Aydt auf der Webseite der Grötzinger Gemeinde ein.

anbei: allgemeine Informationen zum Gemeindeleben in Coronazeiten und Tipps
Stand: 6. April

  • Gottesdienste und Versammlungen im Gemeindezentrum, somit auch Trauungen und Taufen, sind nach der aktuellen Rechtslage bis zum 14. Juni nicht möglich.
  • Zu den gewohnten Gottesdienstzeiten können im Rundfunk und auf den Fernsehkanälen Gottesdienste von zuhause aus mitgefeiert werden. Diese und weitere Angebote finden Sie auf der landeskirchlichen Webseite „Kirche begleitet“. Auch auf der Homepage der Stadtkirchengemeinde Durlach ist jeweils eine aktuelle Audioandacht zu hören.
  • Als Hilfestellung für das Gebet zu Hause steht eine Abendliturgie (PDF) zur Verfügung. Diese kann gerne an Menschen weitergegeben werden, die keinen Internetzugang haben. So kann im Geist verbunden sein, wer räumlich voneinander getrennt ist.
  • Auch alle Gemeindeveranstaltungen sowie alle Veranstaltungen von Gästen/Partnern in unseren Räumen finden bis auf weiteres nicht statt.
  • Beerdigungen  finden im engsten Kreis der Angehörigen mit maximal 5 Personen in der Trauerhalle und/oder 10 Personen unter freiem Himmel statt.
  • Das Pfarramt ist zunächst bis Ende April für den Publikumsverkehr geschlossen. Frau Lutz ist aber während der Bürozeiten per E-Mail zu erreichen.
  • Pfarrer Johannes Kurz ist für seelsorgliche Anliegen telefonisch oder per E-Mail erreichbar.
  • Unvereinbarte Besuche bei Gemeindegliedern werden vorerst ausgesetzt.
  • Unsere Kindergärten sind wie die Schulen vorerst bis zum 19. April geschlossen.
  • Hilfsangebote und Netzwerke sind entstanden: z.B. die Vermittlungsstelle im Stadtamt Durlach, die werktags von 8-12 Uhr telefonisch unter 0721 133-1917 erreichbar ist bzw. postalisch (Stadtamt Durlach, Pfinztalstraße 33, 76227 Karlsruhe oder per Einwurf in den Briefkasten am Stadtamt Durlach), oder „Karlsruhe hilft“, telefonisch erreichbar von 10 bis 14 Uhr unter 0721 98614755 (Hilfesuchende können ihren Bedarf, Helfer*innen ihre Bereitschaft auch unter kahilft.de anmelden).
    Lieferservice nach Hause bieten sowohl ⇒ Restaurants als auch ⇒ Geschäfte an.
  • Wohnungslose und Arme sind weitgehend abgeschnitten von gängigen Hilfsangeboten. Wer sie unterstützen möchte, kann Tüten am Gabenzaun in der Raiherwiesenstraße anhängen (unter der Brücke zwischen Bahnhof und Pestalozzi-Schule). Neben warmer Kleidung und Lebensmitteln sind Hygiene-Artikel und Desinfektionsmittel besonders gefragt.
  • Die Durlacher Tafel in der Schinnrainstraße 21 ist unverändert geöffnet (Di und Fr 9.00 bis 12.45 Uhr).
  • Das Diakonische Werk Karlsruhe bittet dringend um Spenden für den Hilfsfonds Soforthilfe „Corona“.
  • Behelfsschutzmasken sind zwar kein Ersatz für medizinische Atemschutzmasken, aber sie können das Risiko einer Infektion mindern. Wenn Sie die Möglichkeit zum Nähen haben, wenden Sie sich bitte ans Pfarramt. Wir können Stoff vermitteln. Ein Schnittmuster und eine Nähanleitung gibt es schon.

Die Gemeindeglieder werden ausdrücklich ermutigt, verstärkt über Telefon oder andere Medien miteinander in Kontakt zu bleiben.

Saint Chapelle, Paris – 1. Stock außen: Die Erschaffung der Welt ; Foto: J. Kurz

„Von guten Mächten wunderbar geborgen,

erwarten wir getrost, was kommen mag.

Gott ist bei uns am Abend und am Morgen

und ganz gewiss an jedem neuen Tag!“                  D. Bonhoeffer